Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit
der Werra - W29: Sohlgleite Belrieth

Auftraggeber: Thüringer Landgesellschaft mbH


Die geplanten Maßnahmen beinhalten im Wesentlichen:

  • Verlegung Einlauf Mühlgraben und teilweise Neutrassierung Mühlgraben

  • Rückbau der vorhandenen Sohlengleite

  • Neubau der Sohlengleite mit Verlängerung nach Oberwasser

  • Einseitige Profilaufweitung Werra

 

Mit der neuen Sohlengleite soll eine Höhendifferenz von rund 1,80 m ökologisch durchgängig überwunden werden. Die Sohlengleite wird in Riegelbauweise
hergestellt. Durch den Einbau von 13 Querriegeln entstehen 12 beckenartige Bereiche auf der Sohlengleite.